Artikel

Herzgruppe in der Nähe finden

Sie möchten mit Sport Ihr krankes Herz kräftigen und haben Freude an Geselligkeit? Melden Sie sich bei einer ambulante Herzgruppe in Ihrer Nähe an.

Gruppe von Menschen die Sport machen
Halfpoint - Istock

Ist eine Herzgruppe was für mich?

Sie sind herzkrank und möchten Ihr Herz gerne mit Sport stärken? Doch Sie haben Sorge, Ihr Herz zu überlasten? Dann sind Herzsportgruppen eine gute Möglichkeit für Sie. Die ärztlich betreuten und durch einen qualifizierten Übungsleiter geleiteten Gruppen von maximal 20 Personen treffen sich mindestens einmal in der Woche zum Bewegungstraining. Das macht Spaß, kräftigt das Herz und hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden. 

Bei einer Herzgruppe können Sie sich anmelden, wenn bei Ihnen eine der folgenden Herzerkrankungen diagnostiziert oder einer der folgenden Eingriffe durchgeführt wurde: koronare Herzerkrankung, stabile Angina pectoris, Herzinfarkt und Reinfarkt, Angeborene Herzfehler und Herzklappenfehler, Myokarditis, funktionelle Herz-Kreislauf-Störungen, Kardiomyopathien (KMP), Schrittmacherimplantation, Implantierter Defibrillator, Bypassoperation, Ballondilatation, Perkutane transluminale Koronarangioplastie (PTCA) und Perkutane koronare Intervention (PCI). 

In manche Gruppen werden auch Menschen aufgenommen mit: Chronisch-obstruktiver Lungenkrankheit (COPD), Bluthochdruck und Herzmuskelschwäche.

Bewegung mit Herzsportgruppen

6000

Herzgruppem

Etwa 6.000 Herzsportgruppen gibt es in Deutschland.
120.000

Menschen in Herzsportgruppen aktiv

Rund 120.000 Patienten mit Herzerkrankungen treiben regelmäßig in Herzsportgruppen Rehabilitationssport.
90

Übungseinheiten

90 Übungseinheiten in 2 Jahren werden bei einer Erst-Verordnung in der Regel bewilligt.

Was leisten Herzsportgruppen?

Herzgruppen betreuen chronisch Herzkranke im Sinne der ambulanten Rehabilitation am Heimatort. Dabei werden gemäß dem ganzheitlichen Ansatz in der Rehabilitation die folgenden Bereiche berücksichtigt:

  • Bewegungs- und Sporttherapie 
  • Ernährungsumstellung 
  • Stressbewältigung und Entspannung 
  • Krankheitsbewältigung
  • Bewusstes Umdenken in Alltag und Freizeit 
  • Nachhaltige Lebensstiländerung
  • Schulung zum richtigen Umgang mit der Erkrankung (Medikamente, Symptome erkennen)

Herzgruppe: Wie kann ich mich anmelden?

„Sprechen Sie Ihren Hausarzt oder behandelnden Kardiologen unbedingt auf die Möglichkeit des Rehabilitationssports in Herzgruppen an. Er kann Ihnen die Teilnahme an der Herzgruppe verordnen. Mit diesem ausgefüllten Verordnungs-Formular gehen Sie zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung oder Rentenkasse und lassen diese dort genehmigen. „Die Teilnahme an einer Herzgruppe kann auch  schon während einer kardiologischen Rehabilitationen eingeleitet werden “, erklärt Professor Dr. med. Bernhard Schwaab vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung e.V. und Kardiologe an der Curschmann Klinik, Rehabilitationskrankenhaus für Kardiologie, Angiologie und Diabetologie, Timmendorfer Strand.“  

Experte

Prof. Dr. med. Bernhard Schwaab
Prof-Bernhard-Schwaab

Unsere Quellen:

  • Internet: https://www.dgpr.de/herzgruppen/ (Stand: o.D.)
  • Internet: https://www.herzinform.de/herzgruppen/die-herzgruppe/ (Stand: o.D.)
  • Internet: https://www.herzinform.de/herzgruppen/vorteile-der-herzgruppe/ (Stand: o.D)
  • Internet: https://www.herzgruppen-lag-bayern.de/index.php/herzgruppen (Stand: o.D)